Konnichiwa, Society 5.0! – PIABO auf der CeBIT 2017

Moonwalkende, intelligente Roboter, die virtuelle Realität und Drohnen, die sich über 100 Kilometer Entfernung steuern lassen – die CeBIT präsentierte sich 2017 wieder besonders futuristisch. Wie auch in den vergangenen Jahren war PIABO in Hannover vor Ort, um sich einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen der Tech-Industrie zu verschaffen.

 

AI, VR & IoT – Das waren die Highlights der CeBIT 2017

 

CeBIT 2017

CeBIT 2017

 

Während die deutsche Wirtschaft alle Hände voll zu tun hat, die Digitalisierung im Allgemeinen und den Übergang zur Industrie 4.0 im Speziellen zu meistern, preschte Japan als Partnerland der diesjährigen CeBIT noch weiter vor: Im Zuge der Messe rief die Regierung um Premierminister Shinzo Abe die Society 5.0 aus. Das Regierungsprogramm soll Japan den Weg zur supersmarten Gesellschaft ebnen, die die Stärken des Internet of Things bestmöglich nutzt und die virtuelle und reale Welt zusammenführt.

Auch darüber hinaus war das Ideal der „Connected World” eines der prägenden Themen der CeBIT 2017: Als Partner der Deutschen Telekom war unter anderem der führende unabhängige IoT Platform Provider Cumulocity vor Ort, welcher neben Telekoms „Cloud der Dinge” auch die IoT-Plattformen von E.ON, Nespresso und PayPal aufsetzt.

Ein weiterer spannender Themenkomplex, der die CeBIT 2017 maßgeblich mitgestaltete, war Artificial Intelligence. Nachdem Amazon mit Amazon Echo und Alexa den Bereich medial jüngst stark dominierte, war der humanoide Roboter Pepper wie auch im letzten Jahr eines der Highlights der Messe. Mit interessierten Besuchern unterhielt er sich und bot ihnen Kaffee an – alles via Spracherkennung und mit dem nötigen Quäntchen Humor. Eine Charaktereigenschaft, die ihn durchaus auch für PIABO qualifizieren würden. 

 

 

Wahre Überflieger der CeBIT 2017 waren ferner die verschiedenen Drohnenhersteller, die die den State of the Art ihrer Branche präsentierten: Neben Exemplaren, die klar den Consumer-Markt ansteuern, wurden auch Drohnen vorgestellt, die in der Industrie Anwendung finden – beispielsweise bei Inspektionsflügen von größeren Schiffen und Bohrplattformen. 

 

 

Wem auf der CeBIT 2017 weniger nach Fliegen, dafür mehr nach Abtauchen zumute war, konnte dies in Halle 17 tun, welche sich ganz den Themen Virtual und Augmented Reality widmete. Neben verschiedenen Möglichkeiten, VR-Brillen auszuprobieren und sich spielerisch in der virtuellen Realität zu bewegen, wurden auch andere Use Cases präsentiert: Die immersive Technologie findet beispielsweise in der Medizin Anwendung, wo sie genutzt wird, um Phobien zu behandeln. Wer bei VR & AR also ausschließlich an Gaming denkt, liegt weit daneben.

 

 

Ein spannender Aussteller, der darüber hinaus einen Besuch wert war: der Düsseldorfer VoIP-Anbieter sipgate. Am Stand konnten sich Interessierte über Cloud-Telefonie und die Integration des Services in Salesforce, Zoho CRM und G Suite informieren.

 

Für die Kommunikation von Technologieunternehmen ist PIABO der richtige Ansprechpartner. Bei Rückfragen wende dich gern an Andreas Krönke, Unit Director Technology.