Praktikum bei PIABO: Drei Monate in einer PR-Agentur im Herzen Berlins

Horror-Klischees: Kaffee kochen und kopieren? Pah! Bei uns werden Praktis an der Kette gehalten! Wie es unserer Praktikantin Lina während ihrer drei Monate bei PIABO ergangen ist, könnt ihr in ihrem persönlichen Erfahrungsbericht nachlesen.

Drei Monate Praktikum bei PIABO

 

Und schwups – so schnell vergehen drei aufregende, zeitintensive und abwechslungsreiche Monate in der Hauptstadt, welche ich bei PIABO erleben durfte.

Denn das letzte Vierteljahr bekam ich einen intensiven Einblick in das „richtige“ Arbeitsleben einer PR-Agentur und habe damit für mich persönlich eine Berufsperspektive für die Zeit nach dem Studium gefunden. Und wer weiß – vielleicht auch wieder in Berlin.

Jede Woche passiert etwas Neues – manchmal auch ein wenig unerwartet und genau diese Momente machen das Agenturleben so spannend und vielfältig. Routine bekam ich durch meine Hauptaufgaben, zu denen das wöchentliche Teammeeting-Protokoll sowie das Reporting für unsere Kunden gehörte. Dazu kamen unterschiedliche Recherchetätigkeiten, die Vorbereitung von Präsentationen sowie die Unterstützung bei kundenbezogenen Projekten. Meine kreative Ader konnte ich bei allerlei Brainstormings sowie beim Verfassen von Pressemitteilungen und Blogposts unter Beweis stellen. Zudem lernte ich diverse Tools kennen. Vor allem „Zimpel“, eine PR-Software und Journalistendatenbank, stellt für die meisten Mitarbeiter ein wichtiges Instrument dar, um kundenspezifisch die entsprechenden Verteiler zu erstellen und somit den Versand von Pressemitteilungen optimal vorzubereiten.

Auch außerhalb des Büros hatte ich die Möglichkeit, bei Vorträgen und Präsentationen Neues zu erfahren und zu erleben. So drehte sich im März auf der eTail beispielsweise alles um Innovationen im E-Commerce. Einen Überblick über „Fake News“ und wie man ihnen am besten entgegenwirkt bekam ich während eines Vortrags beim “Digital Innovator’s Summit” mit mehr als siebzig internationalen Speakern.

 

 

Highlights in den letzten drei Monaten waren außerdem die internen Weiterbildungen: Zu unseren alle paar Wochen stattfindenden Academies werden Kunden oder Präsentationscoaches eingeladen, um uns immer auf dem aktuellen Stand zu halten und das Beste aus uns rauszuholen.

Vor allem die Kommunikation, die Interaktion im Team, mit Kunden und Journalisten war spannend mitzuerleben und es war dementsprechend lehrreich, ein gewisses Feingefühl für bestimmte Situationen entwickeln zu können. Best Practices stellen auf jeden Fall Kunden-Calls dar: Hautnah kann hierbei die Stimmung und Atmosphäre zwischen Kunde und Agentur erlebt werden.

Generell gilt: Neugierig bleiben! Up to date sein! Am Ball bleiben! Einen Überblick über Neues aus der digitalen Welt behalten, damit auch beim neuesten viralen Hit mitgelacht werden kann.

Das Agenturleben bei PIABO, mit seinen vielfältigen Momenten, Tätigkeiten und seiner produktiven Atmosphäre blieb jeden Tag interessant. Somit blicke ich etwas melancholisch aber glücklich zugleich zurück – zufrieden über die vielen Erfahrungen und Eindrücke, die gesammelt werden konnten und das neu erlernte Wissen, das nun hoffentlich auch in der Universität bald zum Einsatz kommen wird.

Wenn du Interesse an einem Praktikum bei PIABO im Bereich PR & Social Media hast, bewirb dich gern – wir freuen uns auf deine Unterlagen!