PIABO erweitert Greentech-Portfolio mit dem Berliner Impact-Start-up SPRK.global

PIABO, der führende Full-Service-PR-Partner der Digitalwirtschaft, übernimmt ab sofort die Kommunikation für das Impact-Start-up SPRK.global. Ziele der Zusammenarbeit sind neben der Begleitung des Markteintritts, die strategische Positionierung als Visionär und Treiber der Kreislaufwirtschaft, insbesondere in der Reduzierung von Lebensmittelverschwendungen. Mit SPRK.global erweitert PIABO das Kundenportfolio der Anfang des Jahres gegründeten Greentech-Practice. 

Die weltweite Lebensmittelverschwendung beläuft sich gemäß des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft derweil auf jährlich 1,6 Mrd. Tonnen, davon allein 12 Mio. Tonnen in Deutschland. Noch dazu ist diese für 8 – 10 % aller menschengemachten Treibhausgase verantwortlich, so die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen. Diese Erkenntnisse leitete Seriengründer und SPRK-CEO Alexander Piutti zu einem Umdenken und der Gründung seines Start-ups:

“Es ist unser Ziel, Lebensmittelüberschüsse über die gesamte Lieferkette bedarfsgerecht und in Echtzeit umzuverteilen und Lebensmittelverschwendung langfristig zu vermeiden”, erklärt Gründer Alexander Piutti. “Mit PIABO haben wir einen wertvollen Partner zur Seite, der erfahrenen ist, neue Technologien und innovative, nachhaltige Geschäftsmodelle weiter voranzutreiben und somit einen positiven Einfluss auf Industrie und das gesellschaftliche Leben zu nehmen.” 

Dazu hat SPRK.global einen technologiegetriebenen Distributionsansatz entwickelt, der auf der Einbindung von Künstlicher Intelligenz basiert. Eine Plattform soll Landwirte, Produzenten, Groß- und Einzelhandel, sowie gemeinnützige Organisationen vernetzen. Mit dieser Idee hat das im März 2020 gegründete Unternehmen bereits Erfolge erzielt. So belegte SPRK.global im Juli 2020 weltweit den ersten Platz bei der Extreme Tech Challenge (XTC), der weltweit größte „Tech For Good”-Wettbewerb für nachhaltige Start-ups  in der Kategorie „Smart Cities“. PIABO wird den Erfolg weiterführen und SPRK.global durch kreatives Storytelling unterstützen, ihre Vision zu verbreiten.

“SPRK.global sind wahre Advokaten der Kreislaufwirtschaft und das genau zur richtigen Zeit”, ergänzt Andreas Krönke, Unit Director der Greentech-Abteilung bei PIABO. “Die Kreislaufwirtschaft auf die gesamte Wirtschaft auszuweiten, ist ein wichtiger Schritt, um nachhaltiges Handeln und Denken direkt an der Quelle zu fördern und den Lebensmittelkonsum effizienter zu gestalten. Wir freuen uns, SPRK.global dabei begleiten zu können, einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz und eine bessere Verteilung von Lebensmitteln zu leisten.”

Bereits seit 2009 setzt sich PIABO für Unternehmen ein, die mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen einen positiven Einfluss auf das gesellschaftliche Leben nehmen und bündelt diese Expertise in der Greentech-Unit. Das Themenspektrum reicht dabei von Smart City über neue Mobilität bis hin zu Industrie-4.0-Anwendungen. Zudem fördert PIABO auf Veranstaltungen, wie etwa dem Ecosummit, oder im Podcast Business Class by Tilo Bonow den Dialog mit renommierten Branchenvertretern, so auch SPRK-CEO Alexander Piutti selbst. Auch sind sowohl SPRK.global als auch PIABO Mitglieder der Greentech Alliance, ein Zusammenschluss, der sich für die weltweite Vernetzung und Förderung der Greentech-Community einsetzt.

Solltest du Anregungen und Rückfragen habe, melde dich gerne bei Tilo Bonow, CEO von PIABO, oder Andreas Krönke, Unit Director Technology. Sie freuen sich auf deine Nachricht.