Inside PIABO: Simone Krist über Pioniergeist, Teamerfolg und Unternehmenskultur

Für unsere Blogreihe “Unsere langjährigsten Mitarbeiter” haben wir mit Simone Krist, Unit Director B2C, über ihre Rolle als Managerin bei PIABO gesprochen. Heraus kam ein lebendiger Austausch über Pioniergeist und Unternehmenskultur. Simone bietet einen spannenden Blick auf PIABOs Wachstum und erzählt von ihren Erfahrungen aus der Tech-Branche und dem Agenturleben – und ihrer Begeisterung für das PIABO-Team.

Die Persönlichkeit zählt

Mein Weg bei PIABO hat vor fünf Jahren begonnen. Ein Headhunter machte mich auf eine Ausschreibung aufmerksam, die mich direkt neugierig machte – denn ich hatte PIABOs innovativen Ansatz schon länger verfolgt. Das erste Kennenlernen mit CEO Tilo verlief so gut und war so anregend, dass ich mir direkt eine Zusammenarbeit vorstellen konnte. Die Energie und der positive Drive gepaart mit PIABOs frischem Start-up-Denken hatten mich sofort begeistert. 

Bei PIABO wird sehr auf den Personal Fit geachtet. In meinem Fall haben wir im Vorfeld gemeinsam überlegt, wie ich meine persönliche Expertise einsetzen könnte, um PIABO zu bereichern. Und daraus ist ein Fahrplan für meine eigene Unit entstanden, die heute ein breites Kundenportfolio mit einem Schwerpunkt auf Endkonsumenten beinhaltet. 

Arbeiten auf Augenhöhe

Bei PIABO gefällt mir besonders der Fokus auf Tech-Unternehmen aus den verschiedensten Branchen – egal ob Start-up oder etabliertes Mittelstandsunternehmen. Da sind einmal die jungen Gründer und Gründerinnen, die mit ihren innovativen Ideen in den Markt eintreten und ihre Brand aufbauen wollen, aber auch Global Player wie zum Beispiel yelp oder Deliveroo. Dann wiederum begleiten wir Traditionsunternehmen auf ihrem Weg in die digitale Transformation oder unterstützen klassische Marken dabei, mehr Sichtbarkeit in der Tech- und Start-up-Szene zu erhalten, wie beispielsweise vitra. Was uns alle unter dem Schirm der Tech-Branche vereint, ist unser fortschrittliches Denken mit dem Ansatz, Innovationen in die Gesellschaft zu tragen. 

Diese gemeinsame Vision beflügelt unsere Zusammenarbeit und zahlt sich aus. Bestes Beispiel dafür sind unsere langjährigen Partnerschaften mit Omio, dem Berliner Traveltech-Unicorn oder Withings, dem französischen Pionier der Connected-Health-Bewegung. Neben einem hohen Maß an Qualität ist unser Anspruch, einander auf Augenhöhe zu begegnen. Wir sprechen Dinge offen an und geben ehrliches Feedback. Auf Kunden- wie Agenturseite. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: In dieser Form macht das kaum jemand. 

Mehr Fokus auf Fachexpertise 

In den letzten fünf Jahren ist PIABO enorm gewachsen. Daran durfte ich aktiv mitwirken. Gemeinsam mit meinen Kollegen und Tilo konnten wir die Agenturstrukturen neu ausrichten, sodass wir interne Rollen innerhalb PIABOs neu geordnet und definiert haben. Daraus sind auch neue Möglichkeiten zur Entfaltung der einzelnen Mitarbeiter entstanden, da wir die Fachkompetenzen des Teams und des Managements in einzelnen Units gebündelt und individuelle Talente gefördert haben. Ich kann sagen: Wir haben einen guten Grundstein gelegt, um mit PIABO weiter durchzustarten. 

Mit Pioniergeist auf Vormarsch

So konnten wir unseren PIABO-Wert “Pioniergeist” als zentralen Pfeiler der Unternehmenskultur verankern: Wir arbeiten am Puls der Zeit, wir beschäftigen uns mit Innovationen und wir dürfen Zukunftsthemen mitgestalten. Und dies in allen Lebensbereichen – von E-Commerce, Lifestyle, Gesundheit über E-Mobility und Finanzen bis hin zu Deeptech. Dazu gehört natürlich auch, dass wir uns immer wieder fragen, was die Themen der Zukunft überhaupt sind, welche Technologien den Markt erobern oder welche Trends wir verfolgen sollten. Mit unseren unterschiedlichen Units decken wir ein breites Spektrum ab und haben hochmotivierte Teammitglieder, die ihr persönliches Interesse einbringen können. Wir sind stolz auf diese interne Fachkompetenz, durch die wir unser Netzwerk maßgeblich erweitern konnten. Wir sind ein Teil des Tech-Ökosystems, kennen alle relevanten Player und entwickeln uns mit ihnen weiter, indem wir immer am Ball bleiben. 

Hinter PIABO steht ein starkes Team

Ohne unser Team wären wir nicht dort, wo wir heute stehen. Wir sind eine bunte Mannschaft aus vielfältigen Charakteren und tollen Persönlichkeiten. Und gerade diese Mischung fördert den Austausch in einem partnerschaftlichen Miteinander. Deswegen bevorzugen wir auch flache Hierarchien und kurze Kommunikationswege. Jeder darf sich einbringen – auf Augenhöhe. Wir wollen gemeinsam wachsen und auf ein Ziel hinarbeiten. Dass dieser Gedanke besonders teamfördernd ist, hat sich zuletzt in der Corona-Phase gezeigt. In dieser doch sehr intensiven Arbeitsphase konnten wir uns gegenseitig auch aus dem Home Office unterstützen. Jeden Morgen gab es einen kurzen Check-in, der unseren Zusammenhalt gestärkt hat. Alle wurden abgeholt. So waren wir ein Stück weit weniger alleine und haben gemeinsam sehr gute Arbeit geleistet.

PIABOAT Sommerparty 2019

Botschafter für Innovation

Ich bin sehr froh über meine Rolle bei PIABO, in der ich einerseits mein persönliches Branchenwissen aus Tourismus und Hotellerie, Architektur und Design, Gesundheit, Nachhaltigkeit sowie Bildung einbringen kann und andererseits immer wieder herausgefordert werde, neue Themenfelder zu erschließen. Hier habe ich eine Leidenschaft für Daten-PR entwickelt und treibe das Thema auch intern voran. Auf Kundenseite haben wir zum Beispiel herausragende Erfolge in der B2C-PR unseres Kunden testberichte erzielt. Ein weiteres Thema ist D2C, ein neues Phänomen im Bereich E-Commerce. Erst kürzlich sind wir hier eine strategische Partnerschaft mit Direct-Brands eingegangen. Egal ob datengetriebene Kommunikation oder digitale Geschäftsmodelle – als führende Digitalagentur im Bereich Kommunikation liegt es auf der Hand, dass wir uns damit auseinandersetzen und durch besondere Expertise von anderen Agenturen abheben. Und das haben wir bisher bestens geschafft.